Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ZypressensumpfZypressensumpfWas gibt es über mich zu erzählen? ...

 ... wieder eine, die vom Bob Ross- Malfieber infiziert wurde. Mein Name ist Christine Augustin, ich bin 1962 geboren und lebe und male im schönen Land Brandenburg / Oranienburg.

Was zunächst als Hobby mit Bleistift und Tusche begann, entwickelte sich nach kurz aufeinander folgenden familiären und gesundheitlichen Schicksalsschlägen zu einer Zuflucht der Ablenkung und Ruhe. Diese Ereignisse führten bei mir zu einer veränderten Wahrnehmung der Umwelt, insbesondere der Natur, die ich bis dahin mit ihrer Vielfältigkeit an Licht, Farben und Formen so noch nicht aktiv wahrgenommen hatte. 

Als ich in dieser Phase zufällig bei dem Fernsehsender BR-alpha hängen bieb und nach wenigen Sekunden fasziniert dem leider 1995 verstorbenen Maler Bob Ross® über die Schulter schauen durfte, eröffnete sich mir eine Welt von Inspiration und Kreativität, in der die Zeit keine Rolle zu spielen scheint - man vergisst sie nämlich buchstäblich. "The Joy Of Painting"® wurde auch für mich zum Motto, nachdem ich - wie vom Fieber gepackt - den Bleistift gegen den Pinsel eintauschte. Was jedoch bei Bob Ross® so leicht von der Hand zu gehen schien, entpuppte sich bei mir, die ich ohne Anleitung versuchte ihm nachzueifern, als zunächst ziemlich dürftiges Ergebnis. Ich lies nämlich nahezu keine Fehler aus.

Ehrgeiz und der Wille aber, dieses schöne Hobby zu vertriefen, führte zu immer besseren Ergebnissen. Eines wurde mir jedoch schnell bewusst: absolut perfekt wird man wohl nie! Wenn man dieses einmal akzeptiert hat, geht es schon viel leichter. Ein gewisses Maß an Selbstkritik hilft einem auch dann weiter, wenn sie dazu dient, seinen eigenen Stil zu finden.

So begann alles 2006. Mein Lebenspartner (Inhaber der Galerie Augustburk), meine Söhne, Freunde und Bekannte verfolgten meine neue Passion mit Interesse und hielten mit Lob aber auch mit konstruktiver Kritik nicht hinter dem Berg. 


 

Bei mir im GartenBei mir im Garten

Ich habe gelernt, dass Bilder als Ausdruck der Fantasie unendliche Möglichkeiten bieten, Inspirationen und Stimmungen festzuhalten. Wer sie malt verbindet damit den Wunsch, diese Emotionen zu vermitteln. Die aktive Wahrnehmung eines Bildes, was ja bekanntlich mehr als tausend Worte sagt, erzeugt in nahezu jedem von uns, abhängig von Farben, Format und dem Motiv in nur wenigen Augenblicken eine Reaktion. Was den Einen zum Träumen inspiriert, lässt den Anderen völlig kalt. Ein jeder interpretiert auf seine persönliche Art das Wahrgenommene und so sind die Reaktion sehr vielfältig, wie das Leben eben selbst.

Vielerlei Zuspruch hat mich nunmehr ermutigt meine Bilder in der Galerie Augustburk einem größeren Publikum vorzustellen und damit dem Sinn, mit Malerei Emotionen zu vermitteln, zu folgen.

Ihre Christine Augustin